PayPal ist mehr als ein einfacher Bezahldienst

Jeder von euch kennt PayPal schon und wahrscheinlich nutzt ihr es auch. Schließlich eignet sich PayPal hervorragend um diverse Zahlungen zu regeln. Mittels PayPal könnt ihr sekundenschnell euren Einkauf erledigen. Außerdem könnt ihr das Geld auch euren Freunden schicken. Solltet ihr beispielsweise jemanden noch was schulden, reicht es vollkommen aus, wenn ihr seine E-Mail eingibt und dann mit „Freunden und Familie“ zahlt. Im nächsten Moment sieht der Geldempfänger den Geldeingang. Ein weiteres nützliches Tool, das PayPal uns anbietet, sind die sogenannten Spenden-Pools. Dabei handelt es sich um Aufrufe um Geld zu sammeln und dann einer Organisation zu spenden. Wer daran teilnehmen möchte, braucht in der Regel nur auf den Link zu klicken und sich anzumelden. Schon kann man ganz einfach Geld spenden.

PayPal Logo
Das PayPal Logo

Allerdings entwickelt sich PayPal immer mehr und schränkt sich nicht mehr nur auf den Zahlungsverkehr ein, sondern weitet viel mehr sein Angebot aus. Mit Xoom hat PayPal beispielsweise einen gewagten Schritt getan. Unkompliziert weltweit Geld versenden – ohne hohe Kosten und lange zu warten. In unserem Ratgeber gehen wir genauer darauf ein. Doch nun hat PayPal Konten für Geschäftskunden für euch vorbereitet. Solltet ihr beispielsweise als Selbstständige oder im allgemeinen Gewerbetreibende sein, könnt ihr diese Dienstleistung nutzen. Im Ratgeber möchten wir genauer auf diese Thematik eingehen.

Das Geschäftskonto für euch bei PayPal

PayPal stößt hierbei auf ein interessantes Konzept, um euch diverse Zahlungen so einfach wie möglich zu machen. Hierfür teilt PayPal das Geschäftskonto in zwei verschiedenen Typen auf: PayPal Plus und das einfache Geschäftskonto. Beim ersteren handelt es sich dabei um ein Geschäftskonto, welches für Unternehmer mit einem Online-Shop gedacht ist. Beim letzteren hingegen benötigt ihr kein Online-Shop zur Aktivierung eures Kontos für geschäftliche Zwecke. Beide Kontotypen teilen sich die Kontoführungsgebühren und die Einrichtungskosten – Es gibt keine. Desweiteren benötigt ihr nicht viel Zeit, um online ein solches Geschäftskonto zu erstellen. Auch wenn der Name euch suggerieren lässt, dass PayPal euch ein echtes Bankkonto anbietet, ist das falsch. Viel eher handelt es sich hierbei um das typische PayPal-Konto, welches ihr allerdings für gewerbliche Zwecke dann nutzen würdet.

Welche Bedingungen hat das Konto für Selbstständige?

Das Konto ist wie oben bereits erwähnt kostenfrei und zudem benötigt es nicht viel, damit ihr ein solches Konto erstellen könnt. Zur Volljährigkeit und der Zustimmung der Geschäftsbedingungen müsst ihr lediglich nur noch eure Daten eingeben und die eures Unternehmens. Das ganze Verfahren ist dann automatisiert. Da es sich hierbei allerdings nicht um ein echtes Bankkonto handelt, ist es wichtig, dass ihr ein Bankkonto hinterlegt. Auf diesem Bankkonto würden dann die Zahlungen eingehen und ihr würdet dann auch weitere geschäftliche Sachen wie Rücksendungen regulieren. Je nachdem, was für ein Geschäft ihr besitzt, habt ihr während der Registrierung die Möglichkeit auf PayPal Plus und PayPal Geschäftskonto.

PayPal Plus – Für Unternehmer mit einem Online-Shop

PayPal bietet euch mit PayPal Plus ein Geschäftskonto für diejenigen unter euch an, die sich ein Online-Business aufgebaut haben. Mittels PayPal Plus könnt ihr dann Zahlungen über Paypal auf eurem Online-Shop anbieten. Damit habt ihr also die Chance in der Theorie mehr Kunden für euch zu gewinnen und damit mehr Umsatz zu generieren. Desweiteren hat der Kunde, wenn er eure Webseite besucht, auch noch die Chance auf Lastschrift, Kreditkarte oder auf Rechnung einzukaufen.

Selbstverständlich bringt PayPal Plus weitere gewerbliche Vorteile mit sich. Unter anderem profitiert ihr vom Verkäuferschutz. Der Kunde hingegen genießt den Käuferschutz. Auf dieser Weise haben beide Parteien eine Sicherheit und fühlen sich bezüglich dem Finanziellen wohl. Zwar zahlt ihr auch keine Kontoführungsgebühren, jedoch fallen Kosten anderer Natur an. Diese sind transaktionsabhängig und sinken in Relation, wenn ihr somit mehr Umsatz macht. Dabei wird monatlich abgerechnet. Das ganze würde so aussehen:

Umsatz in einem Monatanfallende Kosten
Unter 2.000 €2,49 % + 0,35 €
2.000 – 5.000 €2,19 % + 0,35 €
5.001 – 25.0001,99 % + 0,35 €
25.001 – 100.000 €1,79 % + 0,35 €
Über 100.000 €1,49 % + 0,35 €
Diese Kosten fallen Allgemein für ein Geschäftskonto bei PayPal an.

Mit PayPal Plus könnt ihr auch Geschäfte aus dem Ausland akzeptieren, allerdings fallen hierfür Gebühren an. Diese können unterschiedlich hoch sein. Besonders attraktiv macht PayPal Plus, dass PayPal die Kosten für Retouren übernimmt. Damit steigt ihr eure Beliebtheit. Solltet ihr den Wunsch hegen, mehr Umsatz generieren zu wollen, könnt ihr die PayPal Ratenzahlung auch in Anspruch nehmen. Hierbei fallen jedoch wieder individuell und separate Kosten an.

Geschäftskonto bei PayPal auch ohne Online-Shop

PayPal funktioniert nicht nur online, sondern auch offline. Solltet ihr gewerblich unterwegs sein, allerdings kein Online-Shop besitzen, könnt ihr mit dem einfachen PayPal Geschäftskonto dennoch für eure Kunden eine Zahlmöglichkeit anbieten. Die Gebühren entnehmt ihr aus der Tabelle oben. Hierbei genießt ihr den Vorzug, dass ihr E-Mail-Rechnungen einfach erstellen könnt. Desweiteren könnt ihr QR-Codes oder PayPal.me-Link auf eure Rechnungen verbreiten. Das vereinfacht eurer Kundschaft die Art zu zahlen sehr.

Das PayPal-Konto für Geschäftskunden in der Analyse

PayPal hat mit dem Geschäftskonto ein interessantes Angebot für euch vorbereitet. Die Kosten sind zwar von euren Transaktionen abhängig, aber dafür verspricht euch das PayPal Geschäftskonto einen höheren Umsatz, den ihr generieren könnt. Im Folgenden möchten wir euch in einer Liste die Pro und Contra Argumente für ein solches Geschäftskonto vorstellen:

Vorteile

  • Ihr zahlt keine Kontoführungsgebühren und Aktivierungskosten
  • bequeme, einfache und schnelle Zahlungen sind möglich
  • Kunde hat die Möglichkeit verschiedene Zahlarten auszunutzen und nicht nur PayPal
  • Geschäftskonto könnt ihr in wenigen Momenten online eröffnen
Online Einkaufen
Das entspannte Bezahlen über PayPal verschafft dem Käufer eine Freude beim Einkaufen.

Nachteile

  • Je mehr Umsatz ihr generiert, desto höher sind die Kosten die PayPal verlangt
  • Ihr benötigt noch ein weiteres Bankkonto, da es sich hierbei nicht um ein Bankkonto von PayPal handelt.

Kann man sein privates PayPal-Konto in ein geschäftliches umwandeln?

Solltet ihr bereits ein privates PayPal Konto besitzen, könnt ihr es ohne Probleme auch gewerblich nutzen und in einem geschäftlichem Konto umwandeln. Das könnt ihr problemlos über eure Kontoeinstellungen anwenden. Dazu müsst ihr euch einloggen und auf Mein Konto gehen. Klickt danach auf Mein Profil und wählt unter Kontoinformationen Persönliche Angaben/Geschäftsinformationen aus. Nachdem ich dann schließlich auf Hochstufen klickt, könnt ihr euch die gewünschte Option aussuchen.

  1. Loggen Sie sich in Ihren PayPal-Account ein.
  2. Öffnen Sie die Registerkarte „Mein Konto“.
  3. Klicken Sie auf „Mein Profil“.
  4. Unter „Kontoinformationen“ wählen Sie „Persönliche Angaben / Geschäftsinformationen“ aus.
  5. Klicken Sie auf „Hochstufen“ und wählen Sie die gewünschten Optionen aus.

So eröffnet ihr euer Geschäftskonto bei PayPal:

Habt ihr noch kein privates PayPal Konto oder möchtet euch ein neues Geschäftskonto eröffnen, zeigen wir euch auch kurz wie das geht.

  • Hier klicken um die PayPal Website für Geschäftskunden einzusehen
  • Geschäftskonto eröffnen“ klicken
  • Email Adresse angeben
  • Passende PayPal-Option aussuchen
  • Instruktionen folgen und Daten eingeben

In dieser Reihenfolge solltet ihr vorgehen und dann habt ihr in in wenigen Minuten euer Geschäftskonto.

Fazit – Das Konto für Selbstständige bei PayPal

PayPal ist schon seit langem ein interessanter Zahldienst und für seine Geschäftskunden hat er seinen Dienst nun erweitert. Ihr könnt den Zahlungsverkehr mittels PayPal Plus somit problemlos regulieren. Das ganze funktioniert sehr einfach und ist automatisiert. Daher solltet ihr nicht viel Aufwand in diesem Procedere investieren. Desweiteren könnt ihr mit PayPal Plus euren Umsatz erhöhen. Schließlich ist PayPal als Zahlung äußerst beliebt und mit der kostenlosen Retoure habt ihr ein Kaufargument für euch gewonnen.

Im Allgemeinen können wir die Nutzung des PayPal Geschäftskontos empfehlen. Zwar sind die Kosten hoch, obwohl ihr keine Kontoführungsgebühren habt, aber dafür habt ihr in Deutschland mehrere Millionen PayPal Nutzer. Das Zahlen über PayPal ist sehr beliebt. In diesem Fall lohnt sich ihre Anschaffung für euch tatsächlich.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Ratgeber. Setzte ein Lesezeichen permalink.