Mobile Payment mit der Hanseatic Bank

In der heutigen Zeit ist Digitalisierung ein extrem wichtiges Thema und besonders für Direktbanken von großer Interesse. Sie spezialisieren sich unter anderem auf Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr und versuchen euch mobile Anwendungen so einfach wie möglich zu gestalten. Im Zusammenhang mit Reisen ist das umso bedeutsamer. Das Kreditinstitut Hanseatic Bank hat für euch dementsprechend eine Kreditkarte bereitgestellt, die ausschließlich für den Urlaubsgebrauch zu empfehlen ist. Die Karte ist kostenlos und bietet euch einen guten Preisvorteil sowie hohe Flexibilität. Wie schlägt sich jedoch der Gebrauch mit der mobilen Anwendung zusammen? In diesem Ratgeber erfährt ihr alles über die Hanseatic Bank Mobile!

Hanseatic Logo
Das Logo der Hanseatic Bank

Was bietet euch Hanseatic Bank Mobile an?

Ihr könnt die Hanseatic Bank Mobile im Play- und Applestore herunterladen. Das Einloggen erfolgt mit den Online Banking-Zugangsdaten, die ihr zuvor erstellt habt. Falls ihr noch keine Zugangsdaten besitzt, könnt ihr über der App auch euch für die Kreditkarte der Wahl registrieren. Das Entsperren der App erfolgt stetig mit Eingabe der erstellten PIN.

Umsätze stets im Überblick

Mit der Hanseatic Bank Mobile habt ihr stets im Blick, wie viel Geld ihr nutzen könnt. Hierbei zeigt euch die App im Homescreen den aktuellen Kreditrahmen an. Hinzu kommt, dass euch auf der gleichen Seite angezeigt wird, wann ihr wie viel zurückzahlen müsst. Die Hanseatic Bank gestaltet dies ganz schick mit einem Countdown, bis die eingestellten Raten anfallen. Des Weiteren könnt ihr Vormerkungen treffen und Beiträge ebenso reservieren. Diese könnt ihr dann auch auf der App einsehen.

Immer über eure Transaktionen Bescheid wissen

Die App schickt euch Push Notifications, wenn sie eine neue Transaktion ergeben hat. Auch wenn ihr euch einloggt, werdet ihr separat darüber in Kenntnis gesetzt. Solltet ihr die Karte beispielsweise mal verlegt haben, könnt ihr dennoch einsehen, wer die Karte wo eingesetzt hat. Das ganze passiert zeitgleich.

Anpassungen der Ratenzahlung

Mit der App habt ihr die Möglichkeit, eure Ratenzahlung auf Belieben umzustellen. Hierfür bietet euch die Hanseatic Bank maximale Flexibilität an. Ihr könnt nämlich zu jedem Zeitpunkt die Ratenzahlung anpassen und die Höhe dabei selbst entscheiden. Das ganze wird mit einer Schiebeleiste reguliert. Auch könnt ihr das ganze auf Vollzahlung umstellen, was für euch viel günstiger ist. Schließlich fallen somit keine hohen Sollzinsen an.

Karteneinstellungen jederzeit verändern

Mit der mobilen App der Hanseatic Bank habt ihr vollsten Kontrolle über eure Kreditkarte. Ihr könnt beispielsweise Limits setzen um so euren täglichen Bedarf an Bargeld nicht zu überschreiten. Des Weiteren könnt ihr die PIN-Eingabe für die Bestätigung einer Transaktion ändern oder auch die Karte sperren bzw. entsperren.

Geld überweisen auf euer Girokonto

Als Extra bietet euch die Hanseatic Bank noch an, Geld auf eurem hinterlegtes Girokonto zu überweisen. Ihr könnt nur so viel überweisen, wie viel Verfügungsrahmen ihr noch besitzt und dann gelten die selben Regeln wie bei einer Zahlung. Dementsprechend habt ihr maximal 90 Tage Zeit, eher die Sollzinsen anfallen. Wir persönlich finden die Anwendung unter Umständen ganz praktisch.

HB Fokus
Ihr könnt die Kreditkarte hierrüber bestellen!

Fazit: Lohnt sich die App der Hanseatic Bank?

Jeder, der die Goldcard oder die GenialCard der Hanseatic Bank nutzt, sollte sich auch die App herunterladen. Sie vervollständigt die Nutzung der Karte und erleichtert euch viele Anwendungen. Ihr wisst jederzeit Bescheid, wie viel Kreditrahmen beispielsweise noch offen ist. Zusätzlich könnt ihr über der Option einstellen, wie viel ihr zurückzahlen wollt und das ganze eurem finanziellem Status auch anpassen. Es ist wichtig, dass ihr stetig über euer Geld in Kenntnis gesetzt werden. Jedoch ist die App noch nicht zeitgemäß. Das Einloggen erfolgt nur über die PIN Eingabe. Für jede Transaktion müsst ihr diesen auch benutzen. Wir vermissen die Möglichkeit, Einkäufe mit Face-ID oder dem Fingerabdruck zu verifizieren. Hinzu kommt, dass Google Pay nicht kompatibel ist.

Zwar funktioniert Apple Pay mit der Hanseatic Banking Mobile hervorragend, allerdings ziehen Android User hierbei den kürzeren. Als Reisekreditkarte ist es um so wichtiger, dass ihr die Möglichkeit habt, Google Pay zu nutzen. Zwar habt ihr Alternativen mit denen es auch klappen würde, wir finden das allerdings für nicht ausreichend genug. Andere Banken machen es hierbei viel besser.