Investieren in Silber – Das Gold des kleinen Mannes

Silber gehört zu der Edelmetall-Gruppe und wird auch als Gold des armen Mannes bezeichnet. Trotz der paradoxen Redewendung ist das Silber eine durchaus wertvolle Ressource, die ihr oft im Industriegebrauch oder für die Schmuckherstellung findet. Von seinen Eigenschaften her ist es form- und dehnbar, jedoch härter als das Gold. Des Weiteren ist das weiß glänzende Metall elektrisch und thermisch leitfähig. Die Anwendungsmöglichkeiten für Silber ist somit vielreich.

Silberbarren
Silberbarren

Jahrtausendelang hat sich das Silber außerdem auch als wichtige Handelswährung durchgesetzt. Wenn ihr noch den Punkt hinzuzieht, dass Silber begrenzt ist, dann ist es durchaus logisch auch in Silber investieren zu können. In diesem Ratgeber möchten wir euch verschiedene Investition für Silber präsentieren.

Das Investieren in Silber genau erklärt – Vor und Nachteile

Vorteile

Sicherer als Papierwährung – das weiß glänzende Edelmetall

Papierwährung ist längst nicht so krisensicher wie Silber oder auch Gold. Da sind Euro und Dollar auch keine Ausnahmen. Letzteres hat im letzten Jahrhundert einen Wertverlust von etwa 95% leiden müssen. Die Inflation trifft uns allgemein hart. Daher macht es auch wenig Sinn in Sparbücher oder in Tagesgeldkonten anzulegen. Dort verliert euch Geld nur an Wert. Immobilien hingegen sind allgemein eine gute Investition, aber wer von euch in Immobilien investiert, braucht sicherlich kein Silber mehr.

Silber hat den Vorteil, dass es nicht nur günstiger als Gold, sondern auch wertstabiler als die Papierwährung ist. Demzufolge, wenn das Brot vorher zwei Silbermünzen kostet, ist es nach einer Krise immer noch zwei Silbermünzen wert. Zwar hat Gold auf Dauer die Überhand, allerdings ist das Gold nicht so gut für den Alltag zu gebrauchen. Mit dem Silber könnt ihr einfacher Handel erledigen.

Silber ist günstig

Ein wichtiger Punkt, der für das Investieren in Silber spricht, ist der Kostenfaktor. Silber ist günstiger und günstiger vor allem als Gold. Während Gold mittlerweile über 50€ kostet, ist Silber auf einen Gramm nur 0,68€ wert. Das ist ein extrem großer Unterschied. Somit können auch diejenigen von euch, die über nicht hohe finanzielle Mitteln haben, auch in Silber investieren. Allerdings wird das Silber versteuert, wenn auch nicht so hoch wie der Mehrwertsteuer.

Silber ist äußerst beliebt

Silberuhr
Silber könnt ihr in verschiedenen Variationen kaufen – Ob als Schmuck oder auch in den praktischen Einsatz für edle Uhren.

Wie oben beschrieben ist, ist das Silber aufgrund seinen Eigenschaften äußerst beliebt. Ihr findet Silber nicht nur in Form von Armbändern und Halsketten, sondern auch in Industrien und Werkstätte. Silber ist wegen seiner Leitfähigkeit und seiner thermischen Eigenschaft besonders gefragt. Somit sind seine Einsätze vielfältig und Silber bleibt auch in Zukunft sehr gefragt. Ihr müsst auch bedenken, dass der Vorrat an Silber begrenzt ist. Schlussfolgernd ist die Ressource knapp, jedoch steigt die Nachfrage. Diese Faktoren führen zu einer Wertsteigerung bei Silber. Egal wie instabil der Wert des Silbers ist, garantiert uns die Zukunft dass der Wert des Silbers steigen wird.

Nachteile

  • Viel Material für wenig Geld
    • Silber bekommt ihr in Vergleich zu Gold schon sehr günstig. Daher werdet ihr auch mit der Zeit eine größere Sammlung an Silbermünzen und Barren besitzen – Wo wollt ihr diese aber unterbringen? Eine Möglichkeit wäre das Bankschließfach, jedoch kostet euch dies Geld.
      • Zudem müsst ihr bedenken, dass in Krisenzeiten der Staat Zugriff auf euer Silber hat.
  • Ihr zahlt hohe Gebühren
    • Händler profitieren vom Kauf von Silber. Dort erzielen sie schließlich eine hohe An- und Verkaufsspanne – zu euren Gunsten. Wenn es euch schlecht trifft, macht ihr aufgrund hoher Gebühren große Verluste.
  • Silber ist nicht annährend so wertstabil
    • Für Silber herrschen hohe Preisschwankungen. Unter anderem braucht ihr eine gute Nase, um den richtigen Zeitpunkt zum investieren zu erwischen. Nur so könnt ihr den teuren Zeitpunkt entfliehen und das Silber richtig günstig einkaufen.
  • Die Wertsteigerung ist nicht sicher
    • Da Silber nicht wertstabil ist, kann man sich auch nicht sicher sein, dass der Wert an Silber in den nächsten Jahren steigt. Auf lange Sicht ist das Silber jedoch in die Höhe gegangen.

Worauf müsst ihr beim Investieren in Silber beachten?

Silber lohnt sich nicht für einen kurzfristigen Zeitraum. Wenn ihr also in Silber investieren wollt, müsst ihr es langfristig einplanen. Das ist der beste Weg, um die riesigen Preisspannen zu umgehen. Achtet jedoch darauf, dass ihr echtes und feines Silber kauft. Dieser ist mit der Ziffernprägung 999 versehen. Zusätzlich zur Echtheit ist auf dem Silberbarren die Seriennummer und das Gewicht eingeprägt.

Wenn ihr dann Silber eingekauft habt, überschätzt die Lagerung und die Transportmöglichkeit nicht. Je nach Menge, müsst ihr hierfür auch besondere Kosten in Betracht ziehen. Legt ein vielfältiges Arsenal an Silber zu. Hierbei könnt ihr auch in Silbermünzen investieren. Besonders, wenn es sich um große Münzen handelt. Schließlich werden Silbermünzen mit nur 7% versteuert.

Fazit: Lohnt sich das Investieren in Silber?

Silber ist sicher kein schlechtes Investment, aber auch nicht das Beste. Dennoch kann sich das Investieren durchaus lohnen, wenn ihr über ein kleines Portmonee verfügt. Mit Silber könnt ihr schon in kleinen Geldmengen einsteigen und legt somit was für eure Zukunft zurück. Allerdings ersetzt das Silber nicht das Gold, es ist nur eine Alternative. Wir raten dennoch, wenn ihr die Möglichkeit habt, in Gold zu investieren, dann macht es auch.

Goldbarren
Goldbarren