VIABUY – Das Geschäftskonto für Unternehmer

Das Finanzunternehmen aus Großbritannien PPRO Financial Limited stellt uns eine innovative Form des Bezahlens vor: VIABUY. Der englische Anbieter konzentriert sich auf elektronische Zahlungsvorgänge. Die Firma konzipiert vor allem Zahlungen für Geschäftsbeziehung zwischen Unternehmen und Konsumenten. Sie bieten individualisierte Lösungsvorschläge für jeweilige Zahlungsvorgänge und zeigen uns mit ihrem Produkt VIABUY, wie es geht.

VIABUY präsentiert uns eine Prepaid Mastercard mit Onlinefunktion. Dabei funktioniert das ganze wie ein Girokonto. Ihr könnt per App oder auf dem PC Überweisungen tätigen, eure Kontobewegungen verfolgen und Geld empfangen. Gleichzeitig schmückt das Unternehmen eure Mastercard mit einem individuellen Design. Für wen sich die Karte lohnt und was für Vorteile sie mit sich bringt, erfährt ihr in diesem Beitrag.

VIABUY-Karte
Die Mastercard präsentiert von VIABUY. In beiden Farben finden wir sie schick und edel. (c) www.viabuy.com

Ohne Schufa Bonitätsabfrage: Die Prepaid Mastercard

Die Registrierung erfolgt auf der VIABUY-Website und ist innerhalb von zwei Minuten erledigt. Danach wird die Mastercard binnen von 24 Stunden verschickt. Dabei entscheidet ihr die Gravur und ob ihr die Mastercard in schwarz oder gold wollt. Außerdem ist es euch auch möglich eure neunstellige Karten-ID selber zu kreieren. Sobald ihr euch verifiziert habt, könnt ihr auch bis zu drei weitere Karten mit anderer Gravur anfordern. VIABUY bietet uns somit viel Freiraum.

Im Login-Bereich habt ihr dann eure Kartenumsätze und Gutschriften immer im Blick. Obgleich ihr euer Kartenkonto im Inland oder Ausland aufladet, ist egal, da es kostenfrei ist solange es sich nicht um eine Sofort-Überweisung handelt. Mit dem aufgeladenen Guthaben könnt ihr dann weltweit bezahlen. Hierbei macht es keinen Unterschied, wie und wo ihr zahlt. Ihr könnt nämlich die Mastercard für euren nächsten Einkauf im Supermarkt oder an der Tankstelle nutzen. Außerdem könnt ihr an jedem Bargeldautomaten Geld abheben, sofern diese Mastercard akzeptieren.

Mastercard bezahlen
Sofern das Gerät das Zahlen mit der Mastercard erlaubt, könnt ihr mit der VIABUY-Karte weltweit bezahlen.

Die Online-Funktion ist mit VIABUY integriert. Das bedeutet, dass ihr per Online-Überweisung Rechnungen begleicht oder Geld an Personen verschickt. Letzteres funktioniert sogar in Echtzeit, wenn die zweite Person auch über eine VIABUY-Karte verfügt. Auch da spielt es keine Rolle, ob ihr es im In- oder Ausland macht. Theoretisch könnt ihr somit in China ansässig sein und euer erstes deutsches Konto eröffnen. Ganz Praktisch, wenn ihr eure persönliche Daten aufgrund beispielsweise eines Umzuges ändern müsst. Welche Kosten euch erwarten und welchen Nutzen ihr habt, erfährt ihr im nächsten Abschnitt.

VIABUY im Überblick – Die Vor- und Nachteile

VIABUY ist für Unternehmer entworfen und ist in Vergleich zu anderen Geschäftskonten recht günstig. Die Kosten für eine Kontoführung für Selbstständige fallen zwischen fünf bis 30€ monatlich, wobei VIABUY umgerechnet 1,66€ verlangt. Dafür kostet euch jede Bargeldabhebung 5€. Wir stellen euch die positiven und negativen Aspekte VIABUY´s vor.

Vorteile

  • Mastercard ohne Bonitätsprüfung
    • Ihr könnt die Prepaid Mastercard nicht überziehen, da ihr sie selber aufladet. Daher entfällt auch die Bonitätsprüfung der Schufa. Ihr braucht euch somit keine Sorgen zu machen, falls eure Bonität schlecht ist. Wer sich trotzdem um eine gute Bonität kümmern möchte, dem empfehlen wir diesen Beitrag.
  • Das Konto ist bei der Schufa nicht registriert
    • Mit der VIABUY Mastercard seid ihr anonym. Zwar erhaltet ihr eine deutsche Kontonummer und IBAN, dafür ist eure Kontoverbindung weder bei der Schufa noch bei einer anderen Auskunftei eingetragen. Ergo: Außer VIABUY, ihr selber und eure Geschäftspartner kennt niemand eure neue Bankverbindung.
  • Sicherheit bei einer Kontopfändung
    • Wie oben erwähnt, firmiert VIABUY unter der britischen Organisation PPRO Financial Limited. In der Realität kommt es nicht vor, dass nicht-britische Institute euer britisches Konto pfänden.
  • Kein Bankkonto erforderlich
    • VIABUY bietet euch eine Reihe von Alternativen an um euer Konto aufzuladen. Es ist somit nicht nötig, über ein zweites Bankkonto zu verfügen.
  • Einfach und schnell registrieren
    • Innerhalb eines Tages habt ihr schon die Mastercard und euer Konto. Die Verifizierung erfolgt ohne Post-ID Online und kann nachgeholt werden.
  • Individuelles Design und trotzdem klassisch
    • Die VIABUY-Karte wirkt auf den ersten Blick wie eine normale Mastercard. Ihr habt die Möglichkeit euren Namen oder sogar eure Lieblingsfrucht auf der Karte in Hochprägung zu gravieren. Bei der Farbe dürft ihr zwischen schwarz und gold wählen. Die Mastercard-Nummer könnt ihr ebenso frei aussuchen.
  • kein Aufladelimit
    • Sobald ihr euch mit eurem Ausweis verifiziert habt, könnt ihr soviel Geld wie ihr möchtet auf euer Konto laden. Diese Funktion bieten andere Kreditanbieter nicht.
  • Online-Kartenkonto
    • Die Online-Funktion ähnelt wie bei einer Girokarte. Ihr könnt überweisen und Geld empfangen. Selbiges gilt auch für mobile Geräte, da VIABUY mit Apple Pay kompatibel ist.
  • VIABUY-Konto unter anderem per Überweisung und Bareinzahlung kostenfrei aufladen
    • VIABUY bietet euch viele Alternativen um euer Konto aufzuladen, sei es InstantTransfer oder eine Bargeldeinzahlung. Sofern es keine Sofort-Überweisung ist, garantiert euch der Konzern kostenfreies handeln.
  • Weltweit nutzbar
    • Mit der Prepaid Mastercard könnt ihr überall zahlen. Diese Funktion steht euch auch in über 210 Ländern zu Verfügung. Da es sich um eine Kreditkarte handelt, könnt ihr damit sogar Hotels buchen oder ein Auto mieten.
  • Bei Bedarf: drei weitere Zusatzkarten
    • Ihr könnt weitere Karten ohne Altersbestätigung und Identifikationsnachweis beantragen. VIABUY möchte es euch so leicht wie möglich machen.

Nachteile

  • Hohe Gebühren schon am Anfang
    • Die Anschlussgebühr beträgt 69,90€ und wird umgehend mit der Jahresgebühr in Höhe von 19,90€ abgebucht. Diese erfolgt nach der ersten Kartenaufladung.
  • Kartenaufladung muss innerhalb von 21 Tagen erfolgen
    • Nach der Registrierung bleiben euch 21 Tagen um Geld auf euer VIABUY-Konto zu übertragen. Jenes muss mindestens so hoch wie die Gebühr sein, sprich: 89,80 €.
  • Nicht für Minderjährige
    • Das Mindestalter für das Hauptkonto liegt bei 18 Jahren. Somit ist VIABUY für jüngere Leute nicht geeignet.
  • Hohe Abhebungsgebühr
    • Wer Geld abheben möchte, der zahlt pauschal 5€. Die Möglichkeit auf eine kostenfreie Abhebung wird hiermit nicht gegeben.
  • Kosten im Ausland
    • In Vergleich zu anderen Dienstleistern steht VIABUY nicht gut dar. Bei Zahlungen in Fremdwährung verlangt VIABUY eine Gebühr von 2,75% in Höhe der Transaktion. Möchte man dann noch Geld abheben, zahlt man die 5€ zusätzlich. Andere Anbieter bieten bessere Lösungsvorschläge.
  • Überweisungskosten außerhalb des SEPA-Raums
    • Auch hierbei verlangt VIABUY pauschal 9,90€, sobald ihr außerhalb des SEPA-Raums eine Zahlung tätigt.

Fazit VIABUY: Lohnt sich das Internetkonto?

VIABUY braucht sich nicht zu verstecken und kann mit anderen finanziellen Instituten konkurrieren. Sie bieten interessante Lösungsvorschläge, auch wenn dabei nicht alles gedeckt wurde. Für denjenigen, der mit viel Bargeld in Deutschland unterwegs ist, könnte VIABUY eine interessante Alternative sein. Dem Rest empfehlen wir sich zu überlegen, wozu eine Kreditkarte gebraucht wird. Immerhin ist der Auslandseinsatz nicht günstig und wer ständig Geld in kleineren Mengen abhebt, dem raten wir komplett von einer Anschaffung ab.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Ratgeber. Setzte ein Lesezeichen permalink.